fbpx

Radfahren

CyklingCCykling2C

Åsnen-Rundtour/alte Bahnstrecke    visitasnen.se/outdoor/cycling/
Die beste Möglichkeit die fantastische Natur des Sees Åsnen zu erleben, ist eine Radtour. Mit Ausgangsort Alvesta führt eine Fahrradstrecke um den gesamten Åsnen, die insgesamt etwa 140 km misst; knapp die Hälfte ist Autofrei. Ein Gesamtpaket mit Unterbringung, Frühstück und Lunchpaket ist beim Touristbüro in Alvesta buchbar. Die volle Radstrecke nimmt etwa vier Tage in Anspruch, weshalb es eine gute Idee sein kann, nur die schönsten (oder nächstgelegenen) Streckenabschnitte auszuwählen.
Wir empfehlen besonders die alte Eisenbahnstrecke von Torne herunter bis nach Ålshult. Sie ist etwa 15 km lang. Für eine Pause empfiehlt sich das schön Hulevik, oder der Trollberg, direkt südlich des Ortes. Der Trollberg ist Teil des Nationalparks. Es handelt sich um einen sagenumwobener Ort mit bemoosten Felsbrocken, Gängen und Grotten, inmitten eines hübschen Buchenwaldes. An diesem Ort, so heißt es, feiern die Trolle Weihnachten und es soll dort zudem ein Goldschatz vergraben liegen. Richtung Süden geht es dann weiter nach Ulvö und schließlich nach Ålshult.
Aber auch der Fahrradweg auf der östlichen Seite des Åsnen ist empfehlenswert. Den Weg entlang, von Bjurkärr über Sirkön und Vemboö, erstreckt sich eine natürlich schöne Landschaft mit mäandernden Wegen, Laubbaumhainen und Obstplantagen. 

Der Sydostleden     www.sydostleden.se
Sydostleden (der „Südostweg“) ist eine etwas längere Strecke für Enthusiastische und Wohltrainierte. Die Strecke führt von Växjö nach Simrishamn und ist eine von Schwedens besten touristischen Fahrradwegen. Der Weg führt durch das südliche Schweden, von Süd-Småland durch Blekinge bis in den Südosten Schonens. Die Strecke beträgt etwa 274 km und ist in sieben Etappen unterteilt (Växjö-Tingsryd-Karlshamn-Mörrum-Sölvesborg-Kristianstad-Åhus-Brösarp-Simrishamn). Die Landschaft entlang des Weges ist abwechslungsreich und beinhaltet sowohl küstennahe Abschnitte als auch Waldgebiete. Alle Abschnitte haben dabei einen ganz eigenen Charakter. Der größte Teil der Strecke ist reiner Radweg, ein Teil des Weges wird aber auch von Autos befahren.