fbpx

Nationalpark Åsnen

Der Åsnen ist ein See mit gezacktem Ufer und über 1000 Inseln. Die wertvollsten Abschnitte der einzigartigen Wald- und Seelandschaft sind inzwischen auch Nationalpark. Ein Nationalpark ist die strengste Form des Naturschutzgebietes. Der Staat (in diesem Fall die schwedische Regierung) bewahrt die Natur um ihrer selbst Willen, aber auch als Sehenswürdigkeit und zu Bildungszwecken.

Der Nationalpark Åsnen ist eine unberührte Urlandschaft aus Wald und Seen im Inneren Smålands. Die Gegend hat einen hohen „Naturwert“, das heißt, dass der Lebensraum an Land wie im Wasser sich durch große Biodiversität auszeichnet. Die Landschaft ist geprägt durch einen Seeschärengarten, mit vielen Vogelarten, alten Buchenwäldern, Pilzen und Moosen. Es leben dort unter anderem Fischadler, Seeadler, Baumfalken, Wespenbussarde, Spechte, Graugänse, Prachttaucher, Haubentaucher und Gänsesäger. Die Edelholzwälder der Gegend zeichnen sich durch besonderen Pilz- und Insektenartenreichtum aus. Die auf dem Festland gelegenen Teile sind leicht zugänglich und erlauben eine großartige Aussicht über die einmalige Inselwelt des Hauptsees.

Der Nationalpark wurde am 25. Mai 2018 durch Kronprinzessin Viktoria eingeweiht und ist seit dem Schwedens 30ter Nationalpark. Es gibt zwei Eingäge in den Park. Der Haupteingang liegt bei Sunnabron im Osten, ein zweiter im Westen. Von Horgeboda aus kommend empfehlen wird den zweiten Eingang, nahe des Sagenumwobenen Trollberges bei Hulevik.

Mehr Informationen zum Nationalpark gibt es hier: https://www.sverigesnationalparker.se/de/nationalpark-wahlen/asnens-nationalpark/

Asnen Nataional Park ViktoriaC

Asnen National Park Karta