fbpx

 

Exkursionen

Wir empfehlen folgende Sehenswürdigkeiten.

Essen und Trinken                                                                                         

1. Kaufhaus Börjes in Tingsryd, 30  km       www.borjes-tingsryd.se
In Tingsryd gibt es seit langem das etablierte Kaufhaus Börjes. In dem wohl sortierten Warenhaus findet man sowohl Lebensmittel als auch alle Waren für das tägliche Leben. Die Philosophie des Hauses ist es, die Preise für das gesamte Sortiment ständig niedrig zu halten. Börjes in Tingsryd ist ein bereicherndes Familienunternehmen, dass bereits 1944 damit begann, Textilwaren in einem 20 qm großen Raum zu verkaufen. Das Unternehmen ist allmählich gewachsen und verfügt heute über 5000 qm. Das besondere Geschäft für Pferdeartikel, das das meiste bietet, was ein Hund- und Pferdebesitzer sich wünschen könnte,   ist ein Erfolg geworden. Es führt wohlbekannte Warenmarken. Die Produkte werden auch per Postversand angeboten.In der oberen Etage des Warenhauses gibt es ein einfaches, spezielles Café. Bei Börjes in Tingsryd Kaffee zu trinken, ist gut und besonders billig (eine Tasse Kaffee kostet z.B. 1,50 kr, ein Käsebrot 8,00 kr, Wienerbröd – Plunderteilchen – 10,00 kr, mit Krabben belegtes Brot 33,50 kr usw.). Während einer gemütlichen Kaffeepause hat man auch die Möglichkeit, sich die typische Ortsbevölkerung anzuschauen.

2. Smörhöga Hofmagazin, 23 km      www.smorhoga.se
In dem kleinen Ort Smörhöga, am Rande von Grimslöv, hat man vor kurzem ein altes Futtermagazin renoviert, welches geschmackvoll und hübsch eingerichtet ist. Hier gibt es einen Hofladen, in dem man alles von saisonbedingten lokalen Produkten bis Schokolade, Geschenken und Einrichtungsgegenständen kaufen kann. In dem gemütlichen Landcafé gibt es für jeden Geschmack etwas. Außer Kaffee und Kuchen gibt es auch einige Lunchalternativen. Zum Kaffee empfehlen wir sehr die guten Knäckrutorna. Zu dem Betrieb gehört ebenfalls ein Museum mit vielen landwirtschaftlichen Geräten und Landmaschinen aus vergangenen Zeiten.

3. Die Åsnenräucherei (Åsnenrökeriet), 23 km user.tninet.se/~qmm937u/
Die Åsnenräucherei ist eine gemütliche Qualitätsräucherei mit dazu gehörigem Hofladen, ca. 3 km nördlich von Urshult auf dem Weg nach Sirkön gelegen. Hier kann man zuschauen, wie  der Fisch in den großen Räucheröfen geräuchert wird. Diese sind während des ganzen Sommers in Betrieb. Das Räuchern ist altes, gediegenes Handwerk, bei dem jeder Prozess manuell ist. Das Hauptsortiment besteht aus geräuchertem Fisch der Sorten Lachs, Aal, Felchen, Saibling, Zander, Hecht, Hering und vielen anderen Fischsorten. In der Räucherei wird auch Wild geräuchert wie z.B. Elch, Wildschwein, Ren und Bär. Hier werden auch Produkte weiterbearbeitet mittels Warmräucherung, Kalträucherung, Saunaräucherung,  einlegen, kochen und backen usw.Man kannt in der Åsnenräucherei die Produkte sowohl kaufen als auch dort ein gutes belegtes Brot oder einen Fischteller unter Hängebirken verzehren. Man kann aber auch ganz einfach bei einer guten Tasse Kaffee die friedliche Stimmung, die auf dem Hof herrscht, genießen. Für Kinder gibt es eine Anzahl verschiedener Tiere wie Pfauen, Enten, Hühner, Katzen Minischweine und einem Ponny zu schauen. Und vielleicht darf man auch ein kleines Kaninchen füttern.

Einkaufen.

4. Ljushuset in Urshult, 21 km                  www.ljushuset.nu
Das Kerzenhaus ist eine kleine, pittoreske Kerzenfabrik mit zugehörigem Fabrikverkauf und  Geschäft. Hier kann man unter anderem das spezielle „Urshultsljuset“ kaufen, dass 120 – 160 Stunden brennt. Die meisten Kerzen sind handgemacht. Es gibt  schön bemalte Kerzen mit vielen verschiedenen Motiven. In dem Geschäft gibt es auch Kerzenuntersetzer, Servietten und Geschenkartikel zu kaufen. Wenn man das ljushuset am Tage besucht, wird die Möglichkeit angeboten, selber Kerzen zu ziehen (der Wachstopf ist immer in Betrieb).

5. IKEA in Älmhult, 34 km                    www.ikea.se
                                                               www.ikeamuseum.com
Hier wurde das erste IKEA-Kaufhaus der Welt gebaut. Der damals 17-jährige Ingvar Kamprad gründete das Unternehmen 1943. Die Bezeichnung IKEA besteht aus den Initialen Ingvar Kamprad und denen seines Vaters Hofs  Elmtaryd und des Namens seines Dorfes Agunnaryd. Im Oktober 1958 wurde in Älmhult IKEAS erstes Möbelgeschäft eröffnet. Inzwischen wurde dieses durch ein moderneres ersetzt, das 2012 eingeweiht wurde.In der alten Kaufhaus wurde im Juni 2016 IKEA Museum eröffnet. Im Folgenden sind die Vergangenheit, die Perspektive der Gegenwart und Zukunft von IKEA. Eine lustige Sache ist, dass Sie ein Teil einer Abdeckung von IKEA Katalog von sich selbst auf der Vorderseite sein kann.

6. Das Glasreich (Glasriket), 80 km      www.glasriket.se
Glasriket (das Glasreich) ist der Name eines Gebietes zwischen Kalmar und Växjö. Hier gab es ursprünglich 16 Glashütten, von denen einige immer noch zu besuchen sind. In den Glasgeschäften gibt es phantastische Produkte, die zu stark runtergesetzten Preisen angeboten werden, aber auch Ausstellungen. In den Museen werden die schönsten Werke schwedischer Glaskünstler ausgestellt. Nach dem Einkaufen kann man abends das sogenannte „Hyttsill“ genießen, ein Fest, bei dem auf traditionelle Art das Essen direkt in der Hütte serviert wird. „Hyttsill“ ist ein Abend interessanter und unvergeßlicher Eindrücke im Glasreich mit typisch småländischem Essen. Weiter werden ein paar der meist besuchten Hütten beschrieben:

7. Bergdala studioglas, 78 km                    www.studioglas.se
Bergdala glasbruk ist eine der kleineren Glashütten und liegt in dem Ort Bergdala. Die erste Hütte wurde hier 1889 gebaut. Danach brannte die Hütte mehrmals nieder, wurde aber immer wieder aufgebaut. Sie ist eine der wenigen Glashütten, die aus Holz gebaut sind und einen Holzfußboden hat. Abgebrannte Hütten wurden oft in Stein wieder errichtet. Nach dem Brand 1981 wurde die Hütte zuletzt wieder aufgebaut und ist heute eine der modernsten im Glasreich.Die Bergdala Glashütte ist hauptsächlich bekannt für ihre Produkte in Klarglas mit blauem Rand.

8. Målerås, 103 km        www.matsjonasson.com
Die Gemeinde Målerås liegt in waldreicher Umgebung. Der Ausspruch „im dunkelsten Småland“ beschreibt gut die Umgebung von Målerås. Die Hütte unterscheidet sich von anderen Glashütten.  Sie wurde 1890 gegründet und man stellte mundgeblasenes Fensterglas her. Heute ist die Richtung jedoch eine ganz andere, denn die Produkte, Kristall von höchster Qualität, sind in der ganzen Welt bekannt. Der Glaskünstler Mats Jonasson hat in über 30 Jahren der Glashütte einen einzigartigen Prägel aufgesetzt. Am 29. Januar 1981 wurde hier ein historischer Kontrakt unterzeichnet, mit dem 15 Handwerker inklusive Mats Jonasson mit Hilfe der Ortsbewohner die Glashütte der Kosta Glashütte abkaufte. Von 250 Bewohnern des Ortes investierten 80 in die Glashütte. Seit dem bescheidenen Neustart 1981 hat sich das Unternehmen entwickelt und ist heute Schwedens größte private Glashütte.

9. Kosta Outlet, 80 km              www.kostaoutlet.se
Kosta Outlet: Verkauf von Outlet-Glas und Markenwaren. Auf 20.000 qm Ladenfläche gibt es hunderte von bekannten Qualitätsmarkenwaren. Im Modebereich werden Kleider, Schuhe und Sportausrüstungen weltbekannter Marken angeboten. Es gibt hier auch Boutiquen für Einrichtung und Design, Glas und Porzellan und Bücher und Blumen. Außerdem ist es möglich, sich das einzigartige Fabriksmilieu anzuschauen und das weltberühmte uralte Handwerk zu bestaunen.

Antiquitäten

10. Östregård’s Antikvitet - och loppmarknad i Moheda, 55 Km      www.ostregard.se
Östregårds Antiquitäten – Flohmarkt in Moheda Moheda Östregård ist eine Oase für Schnäppchenjäger. Hier findet man gebrauchte Gegenstände aber auch Antiquitäten in dem 1.500 qm großen Laden. Es gibt große und kleine, alte und neue Sachen. Bei gutem Wetter wird der Garten für die Ausstellung von Möbeln genutzt. Jede Woche werden die Regale mit neuen Sachen bestückt. Die Waren werden auf Auktionen gekauft oder sie stammen aus Hinterlassenschaften. Also aufmachen und sehen, was angeboten wird. Die Öffnungszeit ist von April bis September 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Wenn man einen richtigen Fund machen möchte, sollte man sich schon vor der Öffnungszeit in die Schlange einreihen, um dann schnell zuzuschlagen bei Gegenständen, die interessieren. Alle Waren sind mit Preisen ausgezeichnet, und es lohnt sich also nicht, handeln zu wollen. Nach dem „trödeln“ kann man in dem kleinen Garten, in dem an den Zweigen der Bäume  alte antike Kaffeetassen hängen, Kaffee und Imbiss genießen. 

11. Kvarnamåla auktionsservice, 38 km   www.kvarnamala.se
In Kvarnamåla werden auf alte Art und Weise Auktionen durchgeführt. Die Gegenstände kommen von ganzen oder teilweisen Hinterlassenschaften. Die Auktionen finden während des Sommers jeden Sonntag statt. Das Unternehmen ist ein Familienunternehmen und alle in der Familie helfen bei den Auktionen mit. Ein bestellter Auktionator ruft die Sachen auf, während andere sie hochhalten und nach der  Ersteigerung das Geld entgegennehmen. Um 10:00 Uhr beginnt die Besichtigung und um 11:00 Uhr  die Versteigerung. Man kann ein Angebot sowohl erteilen als auch selber für die Sachen bieten. Zu beachten ist, dass   auf die ersteigerten Sachen 10 % Zuschlag gerechnet werden. Bei den Auktionen ist es interessant, die unverfälschten Ortsbewohner zu beobachten, die treu die Auktionen besuchen, obwohl nunmehr immer mehr Besucher aus der weiteren Umgebung angelockt werden. Neben dem Auktionsgelände  kann man bei Lasse aus Urshult Würstchen und Brot kaufen. 

12. Little Rock Lake, Zipline, Klavreström, 90 km       www.swedenzipline.com
In Småland ist längste Zipline Nordeuropa. Zipline ist eine Seilbahn, wo hängeri ein Geschirr und gehen auf einem Draht. Sie gehen ein und eine auf der Linie zwischen den Stationen und Sie sind in Gruppen bis zu 8 Personen mit zwei Guides begleitet, die für die Sicherheit verantwortlich sind, während das Reiten war. Little Rock See Zipline hat sich schnell zu einem der am meisten gesprochen werden über Erfahrungen in Småland. Ziplinebanan ist ein einzigartiges Abenteuer im Wald von Småland. Erleben Sie die Wälder, Bäche und Seen aus einer atemberaubenden Perspektive hoch über dem Waldlandschaft, erleben Sie die Wälder und tiefe Schluchten von oben. Erleben Sie das Gefühl des Fliegens, um die schwindelerregende Geschwindigkeit in großer Höhe werden durch die 150 Jahre Waldlandschaft reisen. Es gibt Kurse und Abenteuer für jedes Alter.

 

In der Nähe 

13. Der verborgene Fall (Dolda fallet) , Horgeboda,  2,5 km
Um zu dem verborgenen Wasserfall zu kommen, muß man bei der Horgeboda kvarn (Mühle)   abbiegen,  bei der baufälligen Scheune und noch ca. 500 m hinuntergehen zum Fall. Mitten im Wald der westlichen Torsås-Gemeinde findet man den sogenannten verborgenen Fall. Es ist das Wasser des Horjeåns (Horjefluss), das in einem gewaltigen Steinmorast westlich der Horgeboda-Mühle in der südwestlichen Torsås-Gemeinde verschwindet. Nur das Geräusch des fließenden Wassers verrät die Existenz des Flusses. Es ist das Wasser des Horgen-Sees, das hier munter in einem großen Gebiet mit Feldsteinen plätschert. Ein großartiges Erlebnis, welches Balsam für den gestressten Körper und Seele ist! Empfohlen ist es, ein Picknick mitzunehmen und über die Heimlichkeiten des verschwundenen Falles nachzudenken.

14. Der verzauberte Teich bei der Horgeboda-Mühle (kvarn) (Den trollska dammen vid Horgeboda kvarn), Horgeboda 1,5 km
Er ist ein schöner Teich, an dem man vorbei geht, wenn man zu dem verborgenen Fall (s.o.) spaziert. In diesen Teich mündet das Wasser des verborgenen Falls.

15. Matavråen, Horgeboda, 700 meter
„Matavråen“, die „Essecke“, liegt neben dem alten Holländerweg. Auf diesem Weg wurde in früheren Zeiten Eisenerz von  Huseby nach Holland transportiert. Man reiste lange Strecken zu Fuß, ritt oder fuhr mit Pferd und Wagen und brauchte manches Mal eine Pause, um sich auszuruhen oder vielleicht ein wenig zu essen. Angaben gemäß war dieser Platz eine solche Raststätte, in der man auch Schutz gegen Wetter und Wind fand. 

16. Holländerweg (Holländarevägen), 100 m Die holländischen Brüder de Rees, die Huseby bruk (s. Nr. 28) gepachtet hatten, erhielten 1642 vom dänischen König die Erlaubnis, den so genannten Holländerweg anzulegen. Der wurde für den Transport der Produkte von Huseby zur Verschiffung von Bodekull (Karlshamn) angewandt. Der Weg wurde „Holländerweg“ genannt und als er später über Steglehylte, Horgeboda, Ramnaberg, Åsen, Torsås by bis Hunna verlängert wurde, bekam er auch hier den Namen „Holländerweg“.

17. Der Tanzstein (Dansestenen), Horgeboda 500 meter
Der Tanzstein ist eine gewaltige flache Steinplatte, die in der Vorzeit als Tanzbahn benutzt wurde.  Die Historie berichtet, dass der Platz bereits von den Wikingern benutzt wurde.

18. Drachenkiste (Drakakistan), Horgenäs 1 km
Die Drachenkiste ist ein begehbarer Tunnel unter einer Steinformation. Der Name entstand folgendermaßen: In der Aushölung, die einer Steinkiste ähnelt, wächst ein leuchtendes Moos, das Leuchtmoos (ljusmossa). Dieses Moos wird im Volksmund manchmal Drachengold oder Trollgold genannt. Das Moos leuchtet nicht wirklich, aber es hat runde, durchsichtige spezielle Zellen, die etwa wie kleine Weintrauben aussehen. Diese fokussieren und reflektieren das Licht, das die Grotte erreicht, so dass sie wie Gold glitzern.  In der Mythologie einiger Kulturen und in Erzählungen bewachen Drachen oft Schätze von Gold.

19. Der Riesen(stein) wurf (Jättekastet), Horgenäs 1 km
Der „Riesenwurf“ stellt einen kolossalen Steinblock dar, der auf einigen kleinen Steinen liegt. Als man in früheren Zeiten einen Steinblock auf Erhöhungen fand, glaubte man, dass Riesen ein großes Stück des Berges so geschleudert haben, dass es ganz oben auf kleineren Steinen landete. Deshalb gab man dem Steinblock den Namen „Riesenwurf“.  Man glaubte auch dass Riesen, wenn sie aus irgendeinem Grund böse wurden, aus reiner Böswilligkeit große Steine warfen. In späteren Zeiten, als man erkannte, dass der Steinblock mit Hilfe des Eises transportiert wurde, wurde der Name in „flyttblock“ (transportierter Stein) umbenannt.

20. Horgeboda Teertal (Horgeboda tjärdal), Horgeboda, 700 m
Das Teertal in Horgeboda ist das deutlich am besten entwickelte in Schweden. Teerbrennen ist eine alte Technik, um Teer zu gewinnen. Teertäler lagen in waldreichen Gebieten, deren Bestand Kiefern waren, die den größten Teerinhalt haben. In frühgeschichtlichen Zeiten wurde das Baumteer als gutes Imprägnierungsmittel für Holzprodukte und Taue angewendet, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen und um zu verhindern, dass sie faulten.

21. Trollberget, Hulevik , 7 km
Im Buchenwald am Rande des Åsnen ca. 1 km südlich von Hulevik liegt der Trollberg mit seinen spannenden Grotten und Gängen. Es gibt eine Menge Erzählungen über Merkwürdigkeiten am Trollberg und über übernatürliche Wesen, von denen man glaubte, dass sie hier ihr Unwesen treiben. Hier hat man Trolle und Däumlinge gesehen wie sie feierten und tanzten. Sogar einen Drachen hat man in der Nähe des Berges beobachtet. In einem der Gänge soll es eine starke Eisentür geben, hinter der sich ein großer Saal, gefüllt mit Gold und Silber, befindet. Hier wurden Zwerge und Tomte (liebe Zwerge) gesehen, die große Kisten in den Berg hineinfuhren.

22. Aussichtsturm auf dem Ramnaberg (Utsiktstornet i Ramnaberg), 5 km
Der Ramnaberg liegt 210 m über dem Meer. Vom Aussichtsturm aus hat man eine phantastische Aussicht über den Åsnen und die Umgebung. Bei klarem Wetter kann man vom Turm aus sieben verschiedene Kirchtürme sehen. Der Platz liegt südwestlich von Hulevik, ca. 2 km vom „Banvallsleden“ (der alte Bahndamm) entfernt. Als die militärische Verteidigung in den ersten zehn Jahren dieses Jahrhunderts zurückgebaut wurde, wurde ein Wachtturm, der in Målaskog bei Ryssby stand, überflüsssig und Huleviks Gemeindeversammlung bekam ihn geschenkt und errichtete ihn  an dieser Stelle. Der Turm ist 12 m hoch. Das Besteigen geschieht auf eigene Gefahr und es ist darauf zu achten, nicht bei Gewitter hinaufzuklettern.

23. Ulvö, Ulvåsen, 4 km
Hier auf dem alten Bahndamm verläuft ein schöner Wander- und Radweg entlang des Åsnen und über Inseln. Der letzte Zug fuhr hier in der Mitte der 60-er Jahre. Bei Ulvö gibt es eine alte Drehbrücke. Diese einzigartige Brücke wurde in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts in Belgien gebaut und 1873 am jetzigen Platz montiert.  Die Brücke war drehbar, um den Dampfbootverkehr passieren zu lassen, der zeitweise umfassend war auf dem Åsnen. Durchfahrende Holzschleppkähne, die Transporte weiterführten bis in den Horgefjord, trugen dazu bei, daß  die Brücke bis in die Mitte der 50-er Jahre angewendet wurde. Die Brücke ist unzweifelhaft die interessanteste der erhaltenen industriellen Kultur-hinterlassenschaften, die wir in Västra Torsås haben. Sie ist in einem immer noch guten Zustand und ist mit seinen schönen aus gehauenen Steinen errichteten Stützpfeilern (Dückdalben) von großem Wert für unsere Heimat. Wenn man die Brücke passiert, kommt man zur Halbinsel Ulvåsen. Mache eine Radtour durch die schöne Landschaft in Småland. Parke bei der alten Bahnstation Ulvö und radele weiter südlich  auf dem Bahndamm. Hier kann man auch durch Laubwald wandern und das reichliche Vogelleben genießen, während man immer wieder eine schöne Aussicht auf den Åsnen hast.

24. Badewanne des Nix, Taufstein (Näckens Badkar, Dopstenen), Ulvö 4 km
Der Stein hat eine Vorgeschichte als Mühlstein für Getreide, vermutlich bereits seit dem Steinzeitalter. Ein liebes Kind hat viele Namen: im Volksmund wurde der Stein oft „Badewanne des Näck“ genannt. Traditionell wird behauptet, dass Kranke hier badeten und sich wuschen, weil sie glaubten, dass der Stein die Eigenschaft besaß, die Krankheiten zu  heilen. Bis heute wird der Stein auch als „Taufstein“ bezeichnet.

25. ”Åsnen runt”, 140 km   www2.visittingsryd.se/sv/se-gora/a392064/asnen-runt/detaljer?filter=c%3D20450
Hat man viel Zeit und ist gut trainiert, kann man um den „Åsnen runt“ radeln. Das ist eine 4-tägige Fahrradtour rund um den schönen See Åsnen – meistens auf autofreien Wegen, die viel zu bieten haben. Oft führt der Weg auf den alten Bahndämmen entlang. Wenn man diese Tour im Spätsommer macht, ist sie speziell, denn das Gebiet um Urshult hat den Charakter eines Apfelreiches (s.u.).

26. Streuwiesen-Obstanbau Apfelreich (Ängsfruktodlingarna och äppelriket i Urshult), 25 km
Südlich des Åsnen, in den Gebieten um Vembö und Sirkön, gibt es eine lange Tradition des Obstanbaus. Der Obstanbau war lange eine weitere Ergänzung für Bauernhöfe. Hinweis darauf sind die Obstbäume an den Enden der Äcker, an den Ackerrainen und Wiesen. Der Streuwiesen-Obstanbau gab den Züchtern die Möglichkeit, den Boden effektiv auszunutzen, dadurch dass auf Bodenniveau geerntet werden konnte; Früchte von den Bäumen und Wiesenheu (Winterfutter für die Tiere) vom Boden. Diese Art der Produktion nennt man Wiesen- Obstanbau. Der Obstanbau südlich des Åsnen ist Schwedens einziges erhaltenes zusammenhängendes Wiesen-Obstanbeu-Gebiet und es ist auch das nördlichste Exemplar dieser Anbauart, die in großen Gebieten Europas üblich war. Das Gebiet um Urshult herum hat den Charakter eines „Apfelreiches“ (äppelrike). Das beruht auf der großen Anzahl Sonnenstunden rund um den Åsnen, es sind beinahe genau so viele wie auf Öland. Die Düfte der reifenden Früchte sind herrlich. Die schönen Umgebungen sind eine wahre Augenfreude. An vielen Stellen des Urshult-Gebietes kann man Halt machen und Obst, Blumen,´und Gemüse in kleinen Hofläden kaufen.

27.  Ranch 52, Buskahult, 23 Km     www.ranch52.se
Ranch 52 ist ein kleines Pferdeparadies im südlichen Schweden. Die Anlage befindet sich in dem idyllischen, schönen Ortsteil Buskahult in der Nähe von Urshult. Den Stall betreiben Melanie und Jürgen, die 2011 von Deutschland nach Schweden auswanderten. Hier haben sie ihren Traum, mit Pferden zu leben und zu arbeiten, verwirklicht. Hier kann man die echte Natur entdecken, wenn man auf dem Pferderücken durch die småländischen Wälder reitet. Kurze oder längere Reittouren werden auf sicheren und gutmütigen Pferden in schönen Wester-Sätteln angeboten. Hier kann man auch Reitstunden nehmen, um die Fähigkeiten zu verbessern. Reitstunden werden sowohl für den Anfänger als auch für den erfahrenen Reiter angeboten. Die Gruppenstärke beträgt 1 – 4 Personen.

28. Autofriedhof (Bilkyrkogården) Kyrkö Mosse, 20 km  www.visittingsryd.se/sv/bilkyrkogarden-pa-kyrko-mosse
Dieser Autofriedhof mit klassischen alten Autos gibt dem Besucher die Mögichkeit, in Nostalgie zu schwärmen und zeigt, wie die Natur ihren Lauf nimmt, wenn der Motor aufgegeben hat. Hier, mitten im Wald findet man viele rostige Autowracks aus den 30er, 40er, 50er und 60er – Jahren. Man findet den Autofriedhof, indem man in Ryd am Supermarkt in Richtung Hässleholm in die Strasse 119 abbiegt. Bei schlechtem Wetter sind Gummistiefel empfohlen!

29. Huseby Bruk, 30 km                 www.husebybruk.se               
Sehenswürdigkeiten des ehemaligen Fabrikgeländes am Helge-Fluss: Hier gibt es alles zu sehen, was eine sich selbstversorgende Siedlung brauchte. Ursprünglich gab es hier seit 1629 eine Eisenhütte, die meisten jetzigen Bauwerke sind aus dem 19. Jhdt. Hier kann man vor allem das Schloss der Familie Stephens besuchen und auch mehrere Industriebauten wie die Eisenhütte, das Sägewerk, die Molkerei, die Mühle, den Landhandel, die Schmiede und ein Wasserkraftwerk. Diese Bauwerke sind in dem ursprünglichen Zustand wieder hergestellt und beinhalten mehrere Museen, z.B. das Arbeiterhaus, die Mühle, das Sägewerk, das Elektrokraftwerk, die Eisenhütte und das Naturum Kronoberg.  Innerhalb des Geländes gibt es auch ein Restaurant und ein Café. In der warmen Jahreszeit kann man auch einen Besuch in dem weitläufigen, schönen Garten unternehmen mit seinen Kräuter- und Rosenbeeten.

30. Badplats Norraryd, 13 km
Allgemeiner Badeplatz im Anschluss an Norraryds Camping in Ryd.

31. Badplats Hulevik, 7 km
In Hulevik gibt es einen allgemeinen Badeplatz mit Stegen, einem Kleinboothafen und einem Grillplatz.

32. Badplats Ulvö, 4 km
Allgemeiner kleiner Badeplatz mit Steg.

Ein wenig weiter weg.

33. Gekås in Ullared 180 Km              http://www.gekas.se
Wenn man shoppinginteressiert und preisbewußt ist und einen längeren Ausflug machen möchte, empfehlen wir Gekås. Gekås (Gekås i Ullared AB) ist eines von Schwedens größtem Warenhaus, sowohl von den Ausmaßen als auch von den Umsätzen. Hier findet man alles mögliche sehr billig. Jedes Jahr kommen über 4 ½ Millionen Menschen hierher, um in diesem Shopping-Paradies ein Einkaufserlebnis zu haben. Wenn man nach Ullared fährt, sollte man bequeme Schuhe anziehen und viel Zeit mitnehmen. Dass andere auch dort waren, erkennt man an den Autos, die einem begegnen und voll mit großen gelben Plastiktüten beladen sind.

34. Eriksberg Wild- und Naturpark (Vilt & naturpark) , 67 km     www.eriksberg.nu
Eriksberg ist ein Naturreservat an der Küste in der Nähe von Åryd (Kommune Karlshamn) in Blekinge. Eriksberg umfaßt ein eingezäuntes Gebiet von 900 ha. 1938 wurde Eriksberg von dem Zoologen, Schriftsteller und Naturfotografen Bengt Berg gekauft. Er widmete sich der Erforschung von Hirschen. Er führte auch die Kanada-Gänse in Schweden ein. Eriksberg wird heute als ein Safaripark betrieben, wo man auch Konferenz- und Ausstellungslokale findet.Die Tiere von Eriksberg sind u.a. Wildschweine, Kronhirsche, Damwild, Wisente und Mufflon. Der Besuch geschieht im eigenen Auto und man fährt auf den Wegen durch das Gelände. An einigen Plätzen kann man aussteigen. An dem Aussichtspunkt „Utsikten“ hat man eine Sicht in Richtung Dragsö, bei einem Hof gibt es ein Restaurant und Ausstellungen.

35. Elchpark (Älgpark) Grönåsen Kosta 80 km       www.moosepark.net
Im Elchpark Grönåsen kann man sich den Elchen bis auf 50 cm nähern und Details dieser kräftigen Tiere studieren. Der Elchpark liegt im schwedischen Wald und man kann in Ruhe eine ca. 30-minütige Tour machen. Von Mai/Juni an kann möglicherweise die kleinen süßen Elchkälbchen fotografieren. In der 220 qm großen Boutique kann man das meiste aus Elch hergestellte ansehen und kaufen wie z.B. Tophäen, Elchlederprodukte, Stofftiere, T-Shirts mit Elchmotiven, Souvenirs, Aufkleber, geräucherte Produkte aus Elchfleisch und vieles andere mehr. Es gibt ca. 2000 Sachen, die mit Elch zu tun haben.

36. Elchsafari (Älgsafari) , Markaryd 85 km        www.smalandet.se
Smålands Älgsafari Drive“. Hier kann man mit dem eigenen Auto oder mit dem Zug in einem großen Elchgehege und einem Bisontal herumfahren. Entlang eines 3 km langen kurvigen Waldweges kann man den „König des Waldes“ und die „amerikanischen Bestien“ aus der Nähe erleben. Der Elchpark ist einzigartig und der einzige in Schweden, der so angelegt ist, dass die Elche vom Auto aus ganz nah in ihrem natürlichen Millieu beobachtet werden können. Im „Småland Gård“ aus dem 18. Jahrhundert, mit seiner naturschönen Umgebung kann man Elchwurst essen, Caffe latte und andere Leckereien genießen, während die Kinder mit den Hofziegen spielen.

37. Linnés Råshult , Möckelsnäs 45 km     www.linnesrashult.se
Carl von Linné wurde am 23. Mai 1707 in dem kleinen Ort Råshult in der Stenbrohults-Gemeinde geboren. Er war der Älteste von fünf Geschwistern. Er legte den Grundstein für die moderne Nomenklatur in der Biologie und die moderne Systematik, die Gewächse und Tiere  einordnete. Linné war der bedeutendste Botaniker seiner Zeit. Die Blume Linnéa wurde nach ihm benannt. Hier in Råshult hat man 10 bis 15 Jahre daran gearbeitet, die Kulturlandschaft des 18. Jahrhunderts wieder herzustellen, so dass alles wieder so aussieht wie zu der Zeit, als Linné hier seine Kindheit verbrachte. Ein Besuch in Råshult ist wie ein Schritt in die Vergangenheit.

Kinder

38. Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby (Astrid Lindgrens värld), 170 km        www.alv.se
Astrid Lindgrens Welt liegt in der Geburtsstadt von Astrid Lindgren in Vimmerby. „Astrids Värld AB“ ist ein Theater- und Themenpark, in dem die Besucher die Sagengestalten von Astrid Lindgren in ihrem richtigen Milieu erleben können. Dort kann man sie alle treffen, dort spielen sie Stücke aus den Büchern und improvisieren sie ebenfalls mit den  Kindern. Astrid Lindgrens Welt hat sich zum Ziel gesetzt, die Kinder zum Lesen und Schreiben anzuregen. Astrid Lindgrens Welt ist geöffnet vom 9. Mai bis 1. September, weiterhin an den Wochenenden im September und manchen Wochen im Oktober (42) und November (43, 44).

Geschehen

39. Tingsryd Marknad    www.tingsryd.se
Letzter Montag im Monat Juli

40. Tingsryd konstrunda   www.konstohembygd.se
Erstes Wochenende im September

Unglücklich

41. Lönashults Autoservice AB (Lönashults bilservice  AB), 10 Km

Wir hoffen, dass niemand während seines Urlaubsaufenthaltes bei uns Probleme mit dem Auto hat, aber wenn dennoch ein Unglück geschehen sollte, ist die nächste Autowerkstatt in Lönashult. Hier findet man Bengt-Eric, der fast alles weiß, was mit dem Auto zusammenhängt. Die Autowerkstatt ist geöffnet Montags bis Donnerstag von 7 bis 18 Uhr, Freitags von 7 bis 17:30 Uhr. Mittagsruhe 12 – 13 Uhr. Die Telefonnummer der Werkstatt ist: +46 470 757016

Weitere Vorschläge auf bestimmten  www.visitasnen.se